Wie aus dem Bauernhof eine Pension wurde

Im Mai 1965 wurde das Bauernhaus am Ende der Straße übernommen und 10 Jahre lang für die Viehhaltung von Groß- und Kleintieren im damaligen TYP 1 genutzt. Im Jahre 1975 wurden sowohl die Tiere als auch einige Ländereien an den TYP 3 abgegeben. Ab 1986 wurden auf den übrigen Ländereien Sommerblumen angebaut. Nach der Wiedervereinigung wurde im Jahre 1991 das Gewerbe angemeldet. Mit den Jahren zogen die 4 Kinder aus und die Pensionsgäste in die freigewordenen Zimmer ein. Mit Hilfe der Familie baute Linda Schmalz den Bauernhof immer wieder um und aus. Seit 1995 haben in der ehemaligen Scheune 11 Zimmer, auf zwei Etagen Platz gefunden. 1999 wurde aus dem Wohnhaus die heutige Gaststätte. 2001 zog der Tresen ein und am 05.Mai 2001 wurde Lindas Pension & Gaststätte mit einer zünftigen Eröffnungsfeier eingeweiht. Nach dem Generationswechsel im Jahre 2009 ging die Leitung von Linda Schmalz an ihre Tochter Karola Wegener über. Und auch die neue Inhaberin baut den Hof stetig weiter aus, so wurde im Jahr 2011 mit der Aufstockung des Garagenkomplexes begonnen, hier werden im Obergeschoss weitere Zimmer entstehen. Nach und nach wird aus der kleinen Pension am Ende des Weges ein kleines Schmuckstück werden, für das sich die Strapazen der Anreise über den Mittelweg lohnen. Wir freuen uns Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team von Lindas Pension und Gaststätte